szmmctag

  • Gar nicht mehr lange

    .. bis Weihnachten.

    Deshalb gibt es im Da Wanda Shop wieder das Weihnachts-Set mit Fuchs.
    Denn so langsam sollte man mal anfangen. Nicht, dass man am Heiligabend wieder total gestresst los muss zum Geschenkekauf *lach*.

  • Berlin

    Ich bin ja irgendwie so ein bisschen süchtig nach Berlin.
    Wenn ich dann mal wieder ein paar Tage dort war, dann bin ich froh wieder ins beschauliche Leipzig zurück zu kehren.
    Aber so nach 3 Monaten zieht es mich dann wieder dort hin. Irgendwie seltsam. Ist aber so :)

    Ich mag vor allem die alten Berliner Bahnhöfe so gerne. Die historischen Kacheln, die gebrochenen Schriften auf den Schildern.
    Alleine die ganzen Bahnhöfe sind schon eine Reise wert.

    Ach ja, als altes Pöttler-Mädel bin ich natürlich auch süchtig nach Currywurst. Und die Berliner Currywurst ist ja tatsächlich fast genau so lecker wie die aus Bochum :)

  • Gewinnen, gewinnen, gewinnen!!!

    Ich habe mir sagen lassen, dass Gewinnspiele die Besucherfrequenz auf Blogs stark erhöhen.
    Dann versuche ich das einfach auch mal, denn hier schreibe ich ja doch meistens für mich.

    Heute gibt es aus unserem DaWanda Shop ein Plakat für's Kinderzimmer (oder je nach Geschmack auch für's Schlaf- oder Wohnzimmer ) zu gewinnen.

    Und das Tolle, ihr könnt euren Wunschnamen in eurer Wunschfarbe eindrucken lassen. Natürlich geht es auch blanko, ohne jeglichen Eindruck. Das Plakat ist 20x30 cm groß.

    Was ihr tun müsst? Einfach einen Kommentar bis zum Sonntag, den 2. November (24 Uhr) hier hinterlassen, mit dem gewünschten Namen, den ihr eingedruckt haben möchtet.
    Sollte es mehrere Kommentare geben, entscheidet das Los.

    Und nun bin ich mal gespannt, ob ich nun tatsächlich mehr Leser habe :)

  • Lieblingsorte

    Es gibt Orte, die einen tief berühren. Man möchte sie am liebsten umarmen und festhalten, damit ihnen nichts passiert.

    Einer dieser ganz besonderen Orte ist auch der Westflügel. Ein Ort, wie aus einer anderen Zeit, aus einer anderen Welt, der einen entführt in eine Art verfallenes Wunderland.
    Sowohl der fantastischen Bar "Fröhlich & Herrlich" wie auch dem Puppenspieltheater im 1. Stock wohnt ein ganz besonderer Zauber inne.

    Ich kann diesen Ort nur jedem ans Herz legen, einfach mal eintauchen in diese Zauberwelt.

  • Von digital zu analog

    Nun ist es offiziell und ich bin ganz furchtbar aufgeregt.
    Das nette Team von Süß & Salzig hat mir die fantastische Gelegenheit angeboten, meine Fotos vom digitalen Blog ins analoge Leben zu holen. Wow. Danke, liebe Vero :)

    Ab dem 1. Dezember also meine Bilder ganz analog und in Begleitung von Kaffee, Kuchen und den weltbesten Flammkuchen.

  • Wahre Liebe

    ... gibt es anscheinend auch unter Möhren.

    Diese beide sind jedenfalls ganz innig miteinander.
    Meine diesjährige Möhrenernte war zwar nicht üppig, aber sehr unterhaltsam :)

  • Zeit

    Manchmal braucht man einfach mal Zeit.
    Zeit im analogen Leben. Zeit, um zu trauern, Zeit, um zu trösten, Zeit, um wieder Kraft zu tanken.
    Diese Zeit nehme ich mir.

  • Ich nehm euch mit

    ... in meinen Garten :)

    Der Hbiskus blüht im Moment so wunderbar und lockt zig Hummeln an, die ganz satt und verklebt von dannen schweben.
    Aber leider verheißen die Stauden, die so langsam verblühen, den nahenden Herbst.

    Lachen muss ich irgendwie immer über den Kürbis, der mir anscheinend jeden Tag ein kleines Stückchen entgegenwächst.
    Manchmal denke ich, es ist ein Alien *lach*

    Und so richtig freu ich mich, dass nun so langsam die Tomaten reifen (toi, toi, toi, bisher keine Braunfäule) und die Gurken versus Schnecken den Kampf für sich entscheiden konnten.

  • In the summertime

    ... und das Wetter ist fein
    Dann ist Sommerkino-Zeit auf der Feinkost.

    Ich gestehe, dass mir die Filme oft gar nicht so wichtig sind, weil ich einfach das Flair dort so liebe und jeden Sommer mindestens einmal dort sein muss. Besser zweimal.
    Der gestrige Film "Claude und seine Töchter" war allerdings ein absoluter Brüller-Knüller. Auch unschwer an der Schlange vor der Kasse zu erkennen :)

    Ein famoser Biergarten ist natürlich auch gleich dabei.

  • Erntezeit rockt

    Ach ist das schön, wenn man nach all der Arbeit auch mal was genießen kann, nämlich die erste Ernte.
    Ein tolles Gefühl. Ca. 3 kg Kartoffeln, die in den nächsten Wochen zu allerlei Kartoffelgerichten verarbeitet werden
    und passend zum Halbfinale morgen eine "Schland-Marmelade" aus weißen, roten und schwarzen Johannisbeeren.
    So macht der Sommer Spaß. Und ich hoffe natürlich auch, dass sich meine Tomaten, Gurken und Paprikapflanzen auch noch entwickeln.
    Ich habe ja leider erst spät eingepflanzt, aber es soll warm bleiben.

Besucherzähler
Seitenaufrufe insgesamt:
36682
Seitenaufrufe von heute:
11
Besucher insgesamt:
12750
Besucher heute:
7

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.